Durchgangsbahnhof – das Vorprojekt

Im Jahr 2009 beauftragten das Luzerner Parlament und die Stimmbevölkerung den Regierungsrat, ein Vorprojekt für einen Luzerner Tiefbahnhof mit Durchmesserlinie auszuarbeiten.

Die wichtigsten Erkenntnisse bzw. Ergebnisse des Vorprojekts lauten:

  • Der Durchgangsbahnhof Luzern ist, trotz der komplexen geologischen und hydrogeologischen Voraussetzungen, technisch machbar.
  • Die Linienführung der Zufahrten und die Lage des Durchgangsbahnhofs sind geklärt.
  • Die Planungs- und Bauzeit (erste Etappe) beträgt rund 15 Jahre.

Die politische und öffentliche Zustimmung zum Vorprojekt vier Jahre später war gross, die Unterstützung des Projekts ist seither ungebrochen. Anfang 2016 nahm das Luzerner Parlament den Planungsbericht zum Durchgangsbahnhof denn auch deutlich an.