Durchgangsbahnhof

Personen Bahnhof Luzern

Durchgangsbahnhof Luzern: SBB schreiben erste Planungsarbeiten aus

Der geplante Durchgangsbahnhof in Luzern löst bereits erste konkrete Bauvorhaben aus. Die SBB sind momentan daran, die entsprechende Planung und Projektierung für umliegende Bahnstrecken zu erstellen. In den kommenden Tagen wird die Generalplanung für die Bahnhöfe Ebikon, Emmenbrücke und Sursee öffentlich ausgeschrieben. a
Visualisierung Linienf├╝hrung DBL

Studie zeigt: Durchgangsbahnhof generiert grossen volkswirtschaftlichen Nutzen

Der Durchgangsbahnhof generiert Dank der bedeutenden Verbesserung der Erreichbarkeit der Region Luzern einen volkswirtschaftlichen Nutzen von jährlich rund 32 Millionen Franken. Dank dem Ausbau des Bahnangebots steigt für Arbeitsnehmer/-innen wie Arbeitgeber die Chance, die passende Arbeitskraft bzw. die passende Stelle zu finden, was letztlich Spezialisierungen und Produktivitätssteigerungen erlauben. Zusätzliche Produktivitätsgewinne manifestieren sich insbesondere in höheren Löhnen. a
Testimonials

"Wir wollen den Durchgangsbahnhof"

Vier Zentralschweizer Persönlichkeiten erklären im Video, warum es den Durchgangsbahnhof braucht.

a

Durchgangsbahnhof Luzern nimmt Fahrt auf

Das Grossprojekt rund um den Durchgangsbahnhof Luzern ist ein Befreiungsschlag für die Bahn in der Zentralschweiz. Die SBB schaffen nun für das Grossprojekt ein eigenes Team. Massimo Guglielmetti leitet als SBB-Gesamtprogrammleiter die neue Einheit. Damit wird ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Durchgangsbahnhof in Angriff genommen.

a

Bahnausbauschritt 2035: Kanton setzt sich weiterhin für zügige Realisierung ein

In seiner Botschaft zum Ausbauschritt 2035 bestätigt der Bundesrat die Notwendigkeit des Durchgangsbahnhofs. Der Regierungsrat des Kantons Luzern ist erfreut, dass der Bund die über den Ausbauschritt 2025 finanzierte Projektierung bis und mit Auflageprojekt nun zügig vorantreibt. Jedoch verlangt er, dass das Plangenehmigungsverfahren, das dem Auflageprojekt folgt, und die anschliessenden Bauvorbereitungen des Durchgangsbahnhofes in den Ausbauschritt 2035 aufgenommen werden. Damit sollen Verzögerungen bei der weiteren Projektierung vermieden werden.

a

Gemeinsame Kampagne der Zentralschweiz

Um ihre Forderungen zum Durchgangsbahnhof und zum Zimmerberg-Tunnel II sichtbar zu machen, führen die Zentralschweizer Kantone eine gemeinsame Kampagne durch. Unter es-wird-eng.ch sind sämtliche Informationen zu den beiden Projekten, zur Haltung der Zentralschweiz zum Ausbauschritt 2030/35 und zu ihren damit verbundenen Aktivitäten verfügbar.

a