Durchgangsbahnhof Luzern - Projekt

Die heutige Zufahrt zum Bahnhof Luzern ist völlig ausgelastet: der Engpass am Rotsee hemmt den Ausbau der nachfragestarken Linie Luzern - Zürich, der Gütschtunnel wird von fünf nationalen Bahnlinien überfordert, die Platzverhältnisse im Bahnhofvorfeld und im Bahnhof sind prekär. Und dies mit Blick auf ein Passagieraufkommen, das bis 2030 gemäss Prognose um 80 Prozent (Personenkilometer) zunehmen wird. Zudem weist die Linie Luzern - Zürich landesweit die dritthöchste Frequenz und das grösste Steigerungspotenzial auf. Eine Lösung drängt sich auf: Sie heisst Durchgangsbahnhof Luzern.

Das Projekt Durchgangsbahnhof Luzern setzt sich aus vier Modulen zusammen:

  • Anschluss Ebikon
  • 3,5 Kilometer langer doppelspuriger Dreilindentunnel, inklusive Seequerung
  • Durchgangsbahnhof Luzern
  • Neustadttunnel
Durchgangsbahnhof