Durchgangsbahnhof Luzern - Meilensteine

nach 2030

Inbetriebnahme Durchgangsbahnhof Luzern


nach 2020

Baubeginn. Für die Ausführung ist mit einer Gesamtdauer von rund zehn Jahren zu rechnen.
Auflageprojekt und Bewilligungsverfahren


9. Februar 2014

Die Schweizer Stimmbevölkerung nimmt die Vorlage über "Finanzierung und Ausbau Bahninfrastruktur (FABI)" an


2013

Abschluss Vorprojekt


2012 - 2013

Behandlung der Vorlage "Finanzierung und Ausbau Bahninfrastruktur (FABI)" in den eidgenössischen Räten


2011

Juli 2011

Vernehmlassung zur Botschaft "Finanzierung und Ausbau Bahninfrastruktur"


2010

7. März 2010

Abstimmung in der Stadt Luzern über die Volksinitiative der Grünen "Zur Finanzierung des Tiefbahnhofs" und über einen Gegenvorschlag des Stadtrats:

Sowohl die Initiative (51,5%) als auch der Gegenvorschlag des Stadtrats
(56,3%) wurden von der Stimmbevölkerung der Stadt Luzern angenommen.
In der Stichfrage entschieden sich 51,4 % für den Gegenvorschlag.

Februar 2010

Beginn der Projektierung.


2009

29. November 2009

75 % der Luzerner Stimmberechtigten stimmen dem 20-Millionen-Kredit für ein Vorprojekt zum Tiefbahnhof zu. Alle 88 Gemeinden des Kantons befürworten die Vorlage:

14. September 2009

Sondersitzung des Kantonsrats zum Tiefbahnhof Luzern. Ein 20-Millionen-Kredit zur Finanzierung des Vorprojekts wird mit 118:0 Stimmen gutgeheissen:

Mai 2009

Memorandum of Understanding: Absichtserklärung zur Umsetzung und Finanzierung des Tiefbahnhofs Luzern durch die Kantone Luzern, Obwalden, Nidwalden und die Stadt Luzern.

Januar 2009

SBB sowie Kanton und Stadt Luzern treten gemeinsam vor die Medien mit der Botschaft, dass der Tiefbahnhof die Lösung für die Verkehrsprobleme auf der Schiene im Raum Luzern darstellt.